Hotwife Challenge für Beginner

Heiße Anleitungen und Ideen für Hotwives und Cuckolds

Hotwife-Challenge für Beginner

Eine Hotwife-Challenge eignet sich super für Anfänger. Zum einen hilft es einem reinzukommen, zum anderen eignet sie sich super, um die gegenseitigen Grenzen auszuloten. Die einzelnen Challenges dienen als Inspiration. Besprecht die Challenges, sucht euch die Herausforderungen heraus, die euch beiden gefallen und erstellt euch eure persönliche Hotwife-Challenge.

So erfahrt ihr durch die Hintertür, was den anderen reizt, beziehungsweise, was für den Partner in Ordnung ist oder, was ihm eventuell zu weit geht. Ein erstes gemeinsames Grenzen ausloten.

Zweitens, sucht euch schon vorab eine tolle Belohnung aus, die euch gefällt und die ihr euch gönnt, wenn ihr die Challenge gemeistert habt. So ist der Anreizt größer und ihr habt nicht nur eine spannende Reise vor euch, sondern am Ende des Regenbogens wartet auch noch ein Topf voll Gold. Falls ihr nicht wisst, womit ihr euch belohnen könntet, hier ein paar Ideen:

  1. Ein Wellness-Erlebnis für euch beide. Bei MyWellness könnt ihr euch für ein paar Stunden eine Suite mieten. In der Suite habt ihr eine eigene Sauna, einen eigenen Whirlpool und einen privaten Ruhebereich. Ihr seid wirklich ungestört und habt die Suite ganz für euch alleine. Wunderschön und gar nicht so teuer. Ab ca. 100 Euro seid ihr dabei.
  2. Falls die einhundert Euro zu viel sind, warum nicht so mal einen schönen Abend in der Sauna verbringen. Bei mir in der Nähe ist zum Beispiel das VitaSol. Da gibt es jeden Freitag eine Candlelight Sauna. Romantisch und mega entspannend. Ein Kurzurlaub für die Seele. Und das gibt es schon für ca. 30 Euro pro Person.
  3. Bei Jochen Schweizer gibt es jede Menge toller Gutscheine. Zum Beispiel einen Gutschein für eine Wellness Massage. Ist das eventuell etwas für euch? Wenn nicht, ich bin mir sicher, euch fällt bestimmt etwas anderes Tolles ein, mit dem ihr euch belohnen könntet …


Ihr könnt das natürlich auch an die Punkte knüpfen. Je nachdem wie viel Punkte ihr erreicht, gibt es eine Belohnung für das Hotwife. Das kann gerade ein toller Anreiz sein, wenn der Cuckold in Spe die treibende Kraft ist. Locke deine Frau mit tollen Belohnungen und mach aus ihr Schritt-für-Schritt ein Hotwife.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen der Hotwife-Challenge für Beginner!

Hotwife-Challenge Nr. 1: Mach es dir selbst!

Ja, vielleicht lachst du jetzt und denkst, „Habe ich doch schon 1.000-mal gemacht!“ Stimmt, vielleicht hast du es dir schon x-mal vor den Augen deines Partners gemacht? Nur war er dabei vermutlich nicht verschlossen und vermutlich hatte er am Ende auch seinen Spaß. Diesmal aber nicht. Dein Ehemann oder Partner muss lernen, dass er von nun an nicht immer kommen wird. Warum fangen wir nicht heute damit an, es ihm beizubringen?

Er trägt seinen Peniskäfig? Gut! Jetzt macht es euch im Schlafzimmer gemütlich. Leg dich mit gespreizten Beinen vor ihn. Alternativ kannst du dich auch auf ihn setzen. Weise ihn an, sich auf den Rücken zu legen. Dann setzt du dich verkehrt herum auf seinen Schoß, sodass er deinen Hintern und deine Pussy schön nah vor den Augen hat. Jetzt beginne dich vor seinen Augen zu streicheln. Lass ihn zusehen, wie deine süße Fotze von Minute zu Minute nasser wird. Genieße es. Stöhne. Lass deine Lust raus. Du kannst deine Pussy auch mal an seiner verschlossenen Schwanzspitze reiben und ihn fragen, wie gerne ich dich jetzt ficken würde. Dann nimm dir ein Spielzeug und fang an zu spielen. Mach es dir. Besorg es dir vor seinen Augen. Bring dich zum Zucken, aber lass dir dabei Zeit. Genieße das Spiel. Genieße es, zu spüren, wie seine Geilheit unerträglich wird. 

Wichtig: Dieses Mal kommst aber nur du! Denn gerade, wenn ihr noch am Anfang eurer Hotwife Karriere seid, ist er es vermutlich gewohnt, dass er auch früher oder später kommen wird. Heute nicht!
Wenn du gut gekommen bist, steigst du von ihm herunter, gibst ihm grinsend einen Gute-Nacht-Kuss und wünschst ihm süße Träume. Und egal, wie sehr er bettelt, wie sehr er motzt und protestiert. Du bleibst hartnäckig. Er muss lernen, dass ein Orgasmus für dich, nicht automatisch ein Orgasmus für ihn bedeutet. Und glaub mir, mit der Zeit wirst du es genießen, die Geilheit in seinen Augen zu sehen und zu sehen, wie frustriert er in seinem kleinen Käfig ist. Wie heißt es so schön: Schadenfreude ist die größte Freude!

3 Punkte

Hotwife-Challenge Nr. 2: Die Königin gewinnt immer!

Die 2. Herausforderung ist im Grunde eine Erweiterung der Ersten. Dieses Mal machst du es dir aber nicht selbst, sondern dein Cucky besorgt es dir. Das Schöne am Hotwife-Leben ist, dass dein Cuckold dazu da ist, dir Freude und Orgasmen zu bereiten, und zwar, wann immer du willst. Gewöhn dich also daran. Und das Tollste ist, du musst dich nicht einmal dafür revanchieren. Nehmen, ohne geben zu müssen. Klingt das nicht verlockend?

Variante 1: Sag deinem Cuckold-Ehemann, dass er sich mit dem Rücken aufs Bett legen soll. Wenn er liegt, hockst du dich frech über sein Gesicht. Drück ihm deine süße Fotze schön fest auf die Lippen und fordere ihn auf, es dir mit der Zunge zu besorgen. Du kannst ihn auch etwas triezen. Erzähl ihm, während er dich leckt, dass du ihn – sofern er seinen Job gut macht – von seinem Käfig befreien wirst, damit er dich richtig schön ficken kann. Er wird sich dann noch mehr Mühe geben, du wirst sehen … das funktioniert übrigens auch super auf der Couch. Wenn er sich vor der Couch auf den Boden setzt und seinen Kopf rückwärts auf das Sofa legt, kannst du dich bequem auf sein Gesicht hocken. 

Wenn er dich dann zum Kommen gebracht, du deinen Orgasmus genossen hast und er dich mit hoffnungsvollem Blick und einem Hundewelpenblick ansieht und fragt, ob du ihn nun herauslässt, damit er dich – wie versprochen – ficken kann, sagst du frech, dass du gerade so gut gekommen bist, dass deine Pussy nun satt ist oder sie erst eine kurze Pause braucht. Vertröste ihn auf später. Auf später vertrösten ist immer gut, denn so bleibt die Lust. 

Übrigens: Schau dir mal seinen Käfig an, nachdem er es dir mit dem Mund besorgt hat. Na, wie schaumig ist er? Dein Cucky ist doch sicherlich ausgelaufen, oder nicht?

Variante 2: Ich nenne sie gern auch die Wochenend-Variante … wenn du vor deinem Cuckold-Ehemann wach wirst, setz dich einfach auf sein Gesicht. So ist deine anbetungswürdige Pussy, das Erste, was er morgens erblickt. Sobald er die Augen aufschlägt, forderst du ihn auf, es dir mit der Zunge zu machen. Und nachdem er es dir mit dem Mund besorgt hat, schick ihn Kaffee machen. Er soll ihn dir ans Bett bringen. Frisch gekommen schmeckt der Kaffee besser und im Bett sogar doppelt so gut. Glaub mir, du wirst dich schnell an diesen Luxus gewöhnen und es hilft dir, dich als die Göttin zu fühlen, die du bist. Ein guter Cuckold besorgt es seiner Königin am Morgen und bringt ihr Kaffee und Frühstück ans Bett …

3 Punkte

Hotwife-Challenge Nr. 3: Es war einmal …

Ja, Märchen fangen für gewöhnlich so an, aber ein Märchen wollen wir nicht. Dafür aber eine Geschichte! Das Ziel dieser Aufgabe ist es, deinen Cuckold mental darauf vorzubereiten, dass du bald Sex mit einem fremden Mann haben wirst. Außerdem findet ihr beide so heraus, was die Vorstellung mit euch macht. Erregt euch die Vorstellung oder sorgt sie eher dafür, dass dein Cucky einen Schlaffen kriegt?

Variante 1: Dein Cucky soll dir eine heiße Geschichte erzählen, während er dich fingert oder dich mit einem Spielzeug deiner Wahl bespielt. Eine Geschichte von einem heißen Date mit einem fremden Mann. Er soll dir erzählen, wie der Mann (Bull) dich verführt und wie er dich fickt. Mit ein bisschen Übung gelingt es deinem Cucky vielleicht sogar irgendwann, deinen Höhepunkt so zu timen, dass du in echt und in der Geschichte gleichzeitig zum Orgasmus kommst. 

Variante 2: Du befreist deinen Cucky von seinem Peniskäfig. Dann legst du dich neben ihn und streichelst ihn, während du ihm eine Geschichte von deinem ersten Date mit einem fremden Mann erzählst. Und wer weiß, vielleicht gelingt es dir ja, seinen Orgasmus mit deinem Orgasmus in der Geschichte zu koordinieren!?!

3 Punkte

Hotwife-Challenge Nr. 4: Orgasmus-Kontrolle

Ein wunderbares Spiel, um deinen Lucky zu necken, ist die Orgasmus-Kontrolle. Auch Edging oder Tease and Denial genannt. Dein Cucky liegt vor dir. Du machst es dir neben ihm gemütlich. Nun fange an, es ihm mit der Hand oder einem Männer-Toy zu besorgen. Wichs ihn so lange, bis er kurz davor ist abzuspritzen. Erst kurz vor dem Point-of-no-return, hörst du auf und legst eine Pause. Lass ihn schön runterkommen. Dreißig Sekunden reichen meist schon aus. Dann wiederholst du das Spiel und fängst von vorne an. Je öfter, desto besser! Diese kleine, süße Folter kann den Orgasmus deines Cuckolds – sofern er denn kommen soll – ins Unermessliche steigern. Außerdem wird die Frustration mit jedem Abbruch größer. Klingt spannend? Ist es auch!

Level 1: Treibe ihn 5 bis 10 Mal an die Schwelle des Höhepunktes und breche rechtzeitig ab. Am Anfang kann es dir natürlich passieren, dass du zu spät aufhörst und er ungewollt kommt. Das kann jedem mal passieren. Außerdem: Es ist seine Schuld! Zur Strafe kannst du ihm einen extra Tag (Woche, oder Monat) im Käfig verpassen. Mit der Zeit lernst du aber deinen Cucky immer besser kennen und dir passiert das nicht mehr. Und mit jedem Mal wird es dir mehr Freude machen, seine Orgasmen zu kontrollieren und ihn zu frustrieren. Es kann sein, dass er, weil die Frustration mit jedem Abbruch stärker wird, anfangen wird zu betteln oder sogar mit dir zu schimpfen. Mach ihm unmissverständlich klar, dass jedes Betteln 1 Tag länger in „Gefangenschaft“ bedeutet. Wenn du magst, er brav war und nicht gebettelt hast, kannst du ihn am Ende mit einem Orgasmus belohnen. Du kannst dir aber auch einen Spaß daraus machen und ihm nach dem letzten Abbruch den Käfig wieder anlegen … gemein? Ja, aber leider geil!

3 Punkte

Level 2: Du kannst ihn am Ende auch mit einem ruinierten Orgasmus bestrafen. Ruiniert heißt, du machst es ihm, bis der Point-of-no-return überschritten ist und ziehst sofort die Hand weg. Quasi noch bevor er anfängt zu zucken und spritzen. Er kann den Höhepunkt nicht mehr verhindern. Da aber der Reiz oder die weitere Stimulation fehlt, ist dieser Höhepunkt nicht annähernd so befriedigend, wie ein normaler Orgasmus. Meist ist er nach einem ruinierten Orgasmus sogar noch geiler als zuvor und die Frustration steigt. Du wirst sehen, es wird dir gefallen! 

4 Punkte

Level 3: Du treibst ihn 10 Mal in den Wahnsinn. Ab dem 5. Mal machst du ihn zusätzlich geil und forderst ihn auf, dass er gleich schön geil für dich kommen soll. Beim nächsten Mal, dass du ihn richtig geil abspritzen sehen willst. Ich denke, du bist kreativ genug, um ihn zig mal auf anderen Arten und Weisen zu sagen, dass du sehen willst, wie er für dich kommt. Und, vielleicht kannst du es dir denken … nach dem 10. Mal hörst du erneut vorher auf und legst ihm den Käfig wieder an. Ohne Orgasmus. Einen Grund wirst du finden. Vielleicht hat er dir mit „Betteln“ ja einen Grund geliefert, und wenn nicht, egal, du musst dich als Hotwife nicht rechtfertigen. Du hast entschieden, dass er heute nicht kommt. Punkt. Morgen ist ja auch noch ein Tag, wo du ihm die Hoffnung auf Erlösung kaputt machen kannst …

5 Punkte

Hotwife-Challenge Nr. 5: Tinder und Co. (Nr. 1)

Ein Hotwife darf Sex mit anderen Männern haben (Bull). Irgendwann wird es also Zeit, sich auf die Suche zu begeben. Ihr sucht euch bei Tinder, dem Joyclub oder bei anderen Dating-Portalen Männer aus und schaut sie euch an. Dabei kannst du dir selbst ein Profil anlegen, oder du delegierst die Aufgabe an deinen Cuckold-Ehemann, was ich bevorzuge. Gib ihm die Aufgabe, dir oder euch ein Profil anzulegen. 

Level 1: Ihr macht es euch im Bett bequem und schaut euch im Dating-Portal Männer an. Oder, du lässt es ihn machen und trägst ihm auf, dir drei Männer zu suchen, von denen er glaubt, dass sie dir gefallen könnten. Es kann lustig sein zu sehen, was dein Mann zu glauben scheint, auf was für Männer du stehst. Anschließend besprecht ihr die Auswahl. Erklär, was dir an den Männern gefällt oder nicht gefällt, die er ausgesucht hat. Diese Übung hilft ihm, sich mental darauf vorzubereiten, dass er dich bald mit einem anderen Mann teilen muss. Und du wirst sehen, ob ihn die Vorstellung erregt, oder ob er eifersüchtig wird oder einen Hänger kriegt.

3 Punkte

Level 2 (Bonus-Punkte): Ihr habt Männer gefunden, die dir gefallen? Dann schreibe diesen Mann vor seinen Augen an. Ein, „Hi, ich bin auf dein Profil gestoßen und du gefällst mir!“, ist oft schon ein guter Anfang. Noch besser, wenn du das deinen Cucky machen lässt. Mach ihn zu deinem Wingman. Er soll den eventuell zukünftigen Bull anflirten und ein Date klarmachen. 

5 Punkte

Hotwife-Challenge Nr. 6: Die Penisverlängerung

Du möchtest endlich mal wieder von ihm gefickt werden, aber er soll dabei keine Erlösung finden und sogar noch geiler werden? Kein Problem: Eine Penisverlängerung gibt es bei Amazon schon für 10 bis 20 Euro. Du kannst die Penisverlängerung einfach über den Käfig ziehen. Klar, es kommt immer auf das Modell an und bei den winzigen Modellen ist es schwerer. Wobei es für die winzigen Modelle anschraubbare Dildos in unterschiedlichen Größen gibt.

Variante 1: Zieh die Penisverlängerung über seinen eingesperrten Käfig und lass dich von ihm ficken. Er soll es dir so richtig schön besorgen. Falls du squiertest, fordere ihn auf, dich endlich mal wieder zum Spritzen zu bringen. Das Tolle ist, er kann dich ficken, spürt aber durch den Käfig und die dicke Penishülle selbst eigentlich gar nichts. Er wird nicht kommen und auch keine Erlösung finden. Deine Lust wird ihn aber bei jedem Stoß geiler machen. Sollte er anfangen zu betteln, weißt du ja, hat er sich einen extra Zeitraum im Käfig verdient. Ich denke, so langsam weißt du, wie der Hase läuft, oder? Wenn du streng mit ihm warst, sollte das Gebettel ohnehin schon aufgehört haben. Auch Männer können lernen, wenn sie wollen …

3 Punkte

Variante 2 (Erniedrigung): Manche Männer stehen darauf, gedemütigt oder erniedrigt zu werden. Auch als Humiliation bezeichnet. Steht dein Cucky darauf? Törnt es ihn an? Du kannst es ziemlich einfach herausfinden. Sag ihm, dass sein Penis so endlich mal die richtige Länge und Dicke hat. Oder dass du dir wünscht, dass er immer so groß und dick wäre, wie er jetzt ist. Und, wie reagiert er darauf? Macht ihn das geiler?

5 Punkte

Hotwife-Challenge Nr. 7: Meine Pussy ist tabu, aber …

für Cuckys gibt es hübsche Alternativen. Klar, so künstliche Billigfotzen, am besten noch eklig fleischfarbig aus dem Sex-Shop sind nicht so schön. Von Fleshlight gibt es aber echt hübsche Gummipussys, die sich auch noch fast echt anfühlen. Gerade die Transparenten finde ich echt stylisch. Eine schöne Art, deinen Cucky zu erniedrigen ist es, ihn eine Gummifotze ficken zu lassen.
Übrigens: Ein Höhepunkt (Belohnung) kann eine gute Erziehungsmethode sein! Vielleicht hat dein Mann ja Eigenschaften oder Angewohnheiten, die du nicht magst und gerne in etwas Positives umwandeln möchtest. Er soll öfter die Spülmaschine ausräumen? Den Müll herausbringen? Zum Sport gehen? Du kannst ihm ja sagen, was du dir wünscht und ihm klarmachen, dass du ihn zur Belohnung kommen lässt, wenn er dies oder jenes macht. „Wenn du diese Woche 4 Mal zum Sport gehst, lasse ich dich am Wochenende vielleicht abspritzen!“ Ein Wunder, wie lernfähig Männer auch im hohen Alter noch sein können … 

Variante 1: Setz dich aufs Bett, nimm die Fleshlight in die Hand und halte sie vor deine Brust. Sag ihm, dass er die Gummipussy ficken soll. Schau zu. Du kannst die Fleshlight auch in die Besucherritze des Ehebettes stecken und er soll sie in der Missionarststellung ficken oder du gehst auf alle Viere (Doggystyle) klemmst die Fleshlight zwischen deine Oberschenkel und er soll dich (also die Fleshlight) Doggystyle ficken, während er deine geile Pussy vor Augen hat. 

3 Punkte

Variante 2: Mach mit deinem Handy ein Foto, wie dein Cuckold-Ehemann die Fleshlight fickt. Vielleicht hast du eine beste Freundin, der du dich anvertraut hast und der du es schicken könntest. Oder vielleicht legst du dir bei Twitter oder Bluesky einen Hotwife-Account an und teilst das Foto dort. Er könnte das Bild auch für einen Tag als Hintergrundbild auf seinem Handy nehmen müssen. Was auf der Arbeit eine spannende Aufgabe sein kann und ihn den ganzen Tag daran erinnert, dass er ein Cuckold ist.

5 Punkte

Hotwife-Challenge Nr. 8: Willkommen im Club (Nr. 1)

Spannend ist auch ein Clubbesuch. Ein Swingerclub eignet sich super, um ein erstes Feeling zu bekommen. Nein, keine Sorge, der Cuckold muss im Club keinen Peniskäfig tragen. Persönlich würde ich sogar davon abraten. Andere Männer könnten das als Einladung sehen und meinen, dass Hotwife ist Freiwild oder den Cuckold nicht respektieren. Also ohne Cage (Käfig) in den Club. In der Regel werdet ihr an dem Abend tolle Menschen kennenlernen. Für Anfänger empfehle ich einen Pärchentag zu wählen. Als die „Neuen“ werdet ihr sofort auffallen und meinen Erfahrungen nach zu urteilen, kommen da viele auf euch zu, um euch besser kennenzulernen. Wenn es ein guter Swingerclub ist, werdet ihr bestimmt einen lustigen, interessanten und aufregenden Abend verbringen. Und es törnt tierisch an, Sexgeräusche zu hören und zu wissen, dass keine paar Meter entfernt andere Menschen Sex haben. 

Level 1: Schaut euch zusammen die Paare an. Welche Männer und Frauen sprechen euch an? Was findet ihr an wem attraktiv, aufregend und wer würde euch gefallen? Wenn würdest du – als Hotwife – nicht von der Bettkante schubsen? Es kann auch sein, dass euch jemand zum Beispiel in die Sauna folgt. Du kannst dort ja schon einmal mit einem Mann flirten. Es fühlt sich super an zu spüren, dass dich auch andere Männer, außer deinem Cuckold-Ehemann, begehren. Und ihr merkt, wie gut ER mit Eifersucht klarkommt. Es geht beim ersten Clubbesuch nicht darum, sich sofort von einem „fremden“ Mann ficken zu lassen, sondern darum euch selbst besser kennenzulernen und euch einem potenziellen ersten Mal mit einem Fremden zu nähren. Im Gegenteil, ich rate sogar ab, sofort etwas auf eigene Faust zu machen. Nicht, dass der heiß geplante Abend in einer Trennung oder gar Scheidung endet.

3 Punkte

Level 2 (Bonus-Punkte): Wenn ER gut mit seiner Eifersucht klarkommt, kann er dir behilflich sein, in dem er dir eine Rückmeldung (Feedback) gibt. Sollte euch z. B. jemand in die Sauna oder auf einer der Spielwiesen gefolgt sein und er gefällt euch, kann er dich ja animieren. Er könnte dir mit einem frechen, „Ich wette, du traust dich nicht, ihn mit dem Mund zum Kommen zu bringen!“ oder, „Traust du dich, ihn mit der Hand zu befriedigen?“, ein Signal geben, was für IHN in Ordnung wäre. Wenn das so ist, und du die Wette annimmst oder dich traust, bekommst du die 5 Punkte.

5 Punkte

Hotwife-Challenge Nr. 9: Abmelken (oder Entsaften)

Hin und wieder muss ein Cucky auch abgemolken oder entsaftet werden. Er soll ja auch mal kommen (dürfen). Hierfür gibt es viele Hilfsmittel (Sextoys für Männer). Von Fleshlights, über Aufsätze für den Magic Wand für Männer oder Toys für den Mann von z. B. FunFactory. Egal, ob zur Belohnung, weil er etwas Tolles für dich gemacht hat, oder einfach, weil dir danach ist.

Variante 1: Mach es deinem Cucky mit der Hand, dem Mund oder lass ihn deine Brüste ficken, bis er spritzt. Du kannst dich auch auf ihn legen. Nimmst seinen Schwanz zwischen die Beine und lässt dich von ihm trocken ficken. Dabei pass gut auf, dass er nicht in deine Pussy flutscht. Ja, er darf seinen Schaft zwischen deinen Lippen reiben und bei jedem Stoß deine Perle stimulieren, aber lass ihn nicht in deine Pussy. Mach ihm klar, dass deine Pussy exklusiv für deinem Bull vorbehalten ist.

3 Punkte

Variante 2: Du kannst dir aber auch einen Spaß daraus machen. Wenn er so richtig geil ist, frag ihn, was er bereit ist für einen Höhepunkt zu geben. Nun könntest du zum Beispiel den Magic Wand mit Aufsatz oder ein anderes Männertoy, z. B. die Fleshligt nehmen und es ihm damit machen. Bei der Fleshlight (Gummifotze) könntest du zum Beispiel die Schübe zählen, die er braucht, bis er kommt. 1 Hub bedeutet dann 2 Stunden länger im Käfig, oder 1 Tag, 1 Woche … wie du willst! Wenn er erst nach 30, 40, 100 oder mehr Hüben kommt, können das ganz schön viele Tage werden … Oder wünschst du dir etwas von ihm? Wenn ja, kannst du die Erfüllung deines Wunsches gegen einen Höhepunkt für ihm eintauschen (Seine Seele an den Teufel verkaufen).

5 Punkte

Hotwife-Challenge Nr. 10: Der Strap-on (Nr. 1)

Da dein Cuckold-Ehemann dich ja nicht ständig ficken darf oder soll. Ja, vielleicht ja sogar auch gar nicht, Stichwort: Pussyfree, ist ein Strap-on – ähnlich wie die Penisverlängerung (Penissleeve) ein tolles Spielzeug. Einerseits, kann er dich damit ficken, andererseits wird er nicht selbst physisch stimuliert und läuft so nicht Gefahr evtl. auch zu kommen. Falls ihr noch keinen Strap-on besitzt, legt euch einen zu. Deligiere die Aufgabe, einen Strop-on zu besorgen, an ihn.

Variante 1: Leg ihm den Strap-on an und lass dich von ihm damit ficken. Er soll es dir gut besorgen und dich zum Zucken bringen. 

3 Punkte

Variante 2: Erzähl ihm dabei, wie schön dick der Strap-on ist. Wie toll er sich anfühlt. Wie sehr er dich ausfüllt. Erzähl ihm, dass du dir einen Bull (Liebhaber) suchen wirst, der ebenso toll bestückt ist. Sag ihm, wie sehr er dich dehnt. Erzähl ihm, dass er so groß ist, dass er deine süße Fotze fast zerreißt. Sie zerstört. Alternativ kann er deinen Kopf zusätzlich ficken, indem er dir dabei erzählt, dass dich ein Bull fickt. Er nimmt quasi die Beobachter-Rolle ein. Schließ die Augen, höre ihm zu und stell dir vor, dass es der Schwanz eines stattlich gebauten Bulls ist und nicht der deines Cuckys. 

5 Punkte

Das waren nur 10 lustvolle und spannende Herausforderungen.

Hat euch meine Hotwife-Challenge gefallen? 

Gib mir Feedback und lass es mich wissen! Ich bin doch neugierig … 😈

Liebe Grüße,
Charles Cuckowsky

Bitte gib mir Feedback!

Hat Dir unsere Hotwife-Challenge gefallen? Wir freuen uns über Lob ebenso, wie über konstruktive Kritik. Oder hast Du vielleicht selbst eine geile Idee, die Du gerne bei Cuckowsky.de als Idee oder Anleitung wiederfinden würdest? Lass es uns in Deinem Kommentar wissen…

Übrigens: Deine Daten — sofern Du zum Beispiel freiwillig Deine E-Mail-Adresse angeben solltest — werden nicht weitergegeben oder veröffentlicht. Du bleibst 100 Prozent anonym. Ehrenwort! 

Traust du dich?

Anonyme Nachrichten oder Fragen senden...

NGL - Sende mir anonyme fragen

Hier findest du die Antworten:

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Der Begriff Hotwife bedeutet nicht einfach nur, dass die Frau heiß ist, sondern der Begriff Hotwife stammt aus dem Wifesharing. Share (engl.) = teilen und bedeutet, dass der Ehemann oder Partner seine Frau/Lebensgefährtin mit anderen Männern für sexuelle Aktivitäten teilt. Ein Hotwife ist also umgangssprachlich eine verheiratete oder vergebene Frau, die sich das Recht herausnimmt, ihre sexuellen Bedürfnisse mit anderen Männern auszuleben, während ihr Ehemann oder Partner i. d. R. treu zu bleiben hat. Das Hotwife ist das Pendant zum Cuckold.

Eine Hotwife-Challenge (Challenge = engl. für Herausforderung) sind Herausforderung bzw. Aufgaben, die ein Hotwife zu erfüllen hat. Eine Herausforderung für das Hotwife könnte s zum Beispiel sein, in einer Bar einen fremden Mann aufzureißen und ihn zu verführen. Erfüllt das Hotwife die ihr gestellte Herausforderung, bekommt sie dafür Punkte und/oder eine Belohnung. 

Ein Cuckold (umgangssprachlich auch Cucky) genannt, ist i. d. R. ein Ehemann, den es anmacht, wenn er seine Frau/Lebensgefährtin bei intimen Kontakten (Sex) mit anderen Männern beobachtet. Der Cuckold ist das Pendant zum Hotwife. Die Begriffe Cuckold und Hotwife stammen aus dem Wifesharing. Einer sexuellen Vorliebe, die immer mehr Fans verzeichnet und stark im Trend liegt. 

Der Peniskäfig wird abgeleitet vom englischen Cage = Käfig. Ein Peniskäfig ist sozusagen der Keuschheitsgürtel für den Mann. Ein Peniskäfig ist eine Art Schelle aus Kunststoff oder Metall, die auf den Penis gesteckt und abgeschlossen wird. Er soll verhindern, dass der Mann eine Erektion bekommt oder ohne Erlaubnis masturbieren kann.  

Eine Penisverlängerung, auch Penis Seele genannt, ist eine Art Dildo, der am unteren Ansatz hohl ist und auf den Penis gesteckt wird. Dadurch kann man den Penis auf die gewünschte Größe vergrößern. Anders als bei einem Kondom ist eine Penisverlängerung viel dicker. Dadurch empfindet der Mann weniger bis gar nichts, was die Dauer des sexuellen Aktes verlängert oder verhindert, dass der Mann überhaupt kommt.

Im Zusammenhang des Cuckolding ist der Begriff Bull ein Synonym für den männlichen Geschlechtspartner des Hotwife. Man könnte Bull auch mit Liebhaber übersetzen.

Tease and Denial (engl. für Erregen und Verweigern) bedeutet, dass man den Partner so dicht wie möglich an den Punkt bringt, wo er kurz davor ist, einen Orgasmus zu bekommen und dann haarscharf davor abbricht und den Orgasmus verhindert. Man kontrolliert den Orgasmus, deswegen spricht man auch von der Orgasmus-Kontrolle. Das Happy End soll dadurch noch intensiver sein. Je öfter man den Partner erregt und den Orgasmus dann verhindert, desto intensiver der Höhepunkt am Ende. Eine sadistische Folter-Praktik aus dem BDSM Bereich. 

Mit Edging ist – wie auch Tease and Denial – das Hinauszögern des Höhepunktes gemeint. Man stimuliert den Partner, bis er/sie/es kurz vor dem Orgasmus ist und bricht dann in letzter Sekunde ab und verhindert so den Höhepunkt. Durch wiederholtes Erregen und Abbrechen soll die Lust gesteigert und der Orgasmus als viel intensiver empfinden werden. Das Happy End noch happier gemacht werden. 

Anders als beim Tease and Denial lässt man den Orgasmus zwar zu, bricht aber direkt nach der Überschreitung des Point-of-no-Return ab und entzieht dem Partner die Stimulation. Es wird gesagt, dass der ein ruinierter Orgasmus den Partner nicht befriedigt. Durch den Entzug der Stimulation bleibt die Befriedigung aus. Ja, manche sagen sogar, dass man nach einem ruinierten Orgasmus sogar noch geiler ist, als vor dem Orgasmus. 

Als Point of no Return wird in unterschiedlichen Zusammenhängen der Zeitpunkt innerhalb eines Vorgangs oder Ablaufs bezeichnet, von dem an eine Rückkehr zum Anfangs- oder Ausgangspunkt nicht mehr möglich ist. Sexuell gesehen ist der Point-of-no-Return beim Sex, wenn der Orgasmus ausgelöst bzw. nicht mehr verhindert werden kann. Der Point of no Return liegt oft einige Sekunden vor dem Zucken oder der Kontraktion bzw. beim Mann, vor dem Samenerguss. 

Der JOYclub ist eine Internet-Kontaktbörse für Sexualkontakte. Sozusagen das Facebook für Singles und Paare, die auf der Suche nach Kontakten für Erwachsenen-Aktivitäten sind. Der JOYclub gilt mit 5,2 Millionen registrierten Nutzern als Deutschlands größte Online-Community zur Vermittlung erotischer Kontakte.

Von Erniedrigung oder auch Demütigung (engl. Humiliation) im Sinne des Cuckolding bzw. Hotwifing spricht man, wenn es den Cuckold erregt, wenn er von seinem Hotwife gedemütigt oder erniedrigt wird, z. B. sie ihn mit der Größe seines männlichen Glieds aufzieht oder verspottet. Oder sie ihn zwingt, sein eigenes Sperma – oder gar das des Liebhabers (des Bulls) – aus ihrer Pussy zu schlecken.

Pussyfree bedeutet, dass der Cuckold komplett keusch – 24/7 – gehalten wird und dass Hotwife ihrem Cuckold dauerhaft ihre Pussy vorenthält. Das Recht auf ihre Pussy überträgt sie komplett auf ihre(n) Liebhaber, während der Ehemann nicht mehr in den Genuss kommt, seinen Penis in die Pussy seines Hotwife einzuführen. Die vermutlich extremste Spielweise des Cuckolding. 

Die Fleshlight ist eine künstliche Vagina und bekanntes Sexspielzeug eines US-amerikanischen Herstellers. Es gibt sie in unzähligen Variationen (von scheibenförmig, bis anus-, mund- oder andersförmig). Sie werden zur sexuellen Stimulation des Penis verwendet. Umgangssprachlich spricht man von einer Gummimuschi. Allerdings stellt die Fleshlight die Luxus-Variante der Gummipussy dar. Ihren Namen trägt sie, weil die Ur-Fleshlight die Form einer Taschenlampe (engl. Flashlight) hat. 

Ein Wand oder Magic Wand ist ein elektrisch betriebenes, stabförmiges Massagegerät mit einem vibrierenden Kopfteil. Das Gerät wurde ursprünglich entwickelt zur Behandlung von Muskelverspannungen und erlangte später Bekanntheit durch eine etwas andere Einsatzmöglichkeit. Es wurde als Vibrator zweckentfremdet, weil Frauen damit durch die Stimulation des Kitzlers sehr schnell besonders starke Orgasmen erleben.

Strap-Ons sind ein Klassiker unter den Sextoys. Ein Strap-on ist im Prinzip ein Vibrator oder Dildo, den man sich um die Hüften schnallen kann. Er besteht aus einem Geschirr, welches man individuell einstellen und Dildos bzw. Vibratoren, die man einsetzen kann. Man kann sie sowohl vaginal als auch anal (zum Pegging) benutzen. 

Pegging ist eine Sexualpraktik, bei der eine aktive Person eine passive Person anal mit einem sogenannten Strap-on-Dildo penetriert. Der Begriff Pegging kommt aus dem Englischen und leitet sich von „to peg“ ab, welches übersetzt „dübeln“ oder „anheften“ bedeutet. Heutzutage wird Pegging üblicherweise zwischen einer Frau und einem Mann oder auch zwischen zwei Frauen ausgeübt. Das Penetrieren des Partners kann der aktiven Person ein Gefühl von Macht und Überlegenheit vermitteln und – im Sinne einer Cuckold Beziehung – eine Demütigung für den Cuckold sein. 

Im BDSM Kontext ist mit „melken“ oder auch „abmelken“ oft gemeint, dass die abzumelkende Person – ein Mann – so lange stimuliert wird, bis er einen Orgasmus und somit auch einen Samenerguss bekommt. Der Orgasmus kann dabei über Stimulation des Penisses oder der Prostata ausgelöst werden. Der Sklave oder auch der Cuckold  erhalten dabei oft aber weder ein Orgasmus, noch erfahren sie Befriedigung. Um das zu schaffen bedarf es einiger Übung. Umgangssprachlich wird das Abmelken des Mannes auch „Zwangsentsamung“ genannt.